Termin buchen PayPal Twitter

Heizlastberechnung nach DIN EN 12831
Heizungsoptimierung Teil 1 von 2 (Teil 2)

Durch den hydraulischen Abgleich reduzierten unsere Kunden 2019 den Stromverbrauch um 164.314 kWh und haben dabei 50.937,21 € gespart.

Wir berechnen die Heizlast nach DIN 12831 (Teil 1) und den hydraulischen Abgleich nach Verfahren B (Teil 2) und sind auf das Optimieren von Heizungsanlagen spezialisiert damit weniger Energie verbraucht wird.

Sie möchten Fördermaßnahmen bei der KfW oder BAFA beantragen oder mit hoher Qualität ihre Ziele auf der Baustelle erreichen. Mit unseren Berechnungen und Auslegungen haben Sie die Planung und Kosten Ihrer Bauvorhaben voll im Griff und erhalten eine effiziente Heizungsanlage bzw. Wärmepumpe.

Als bundesweite Experten und Sachverständige haben wir die Möglichkeit, für jedes Projekt und jeden Auftraggeber die individuelle und optimale Mischung an besonderen Fähigkeiten und Kompetenzen zur Verfügung zu stellen.

Stellen Sie sich mal vor: Sie erhalten eine Heizlastberechnung nach DIN EN 12831 und den hydraulischen Abgleich nach Verfahren B ganz einfach. Sie legen sich zurück und rufen uns an. Sie können auf online App's und Excellisten verzichten. Wir arbeiten erfolgreich als Berater und Sachverständiger in den Gebieten der Heizungs-, Sanitär- und Lüftungstechnik für Industrie- und Endkunden.

So mancher Kunde vertraut dem hydraulischen Abgleich und der Heizlastberechnung noch nicht. Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht. Daher vergleichen wir den hydraulischen Abgleich mal mit einer Autofahrt von Frankfurt nach Hamburg und zurück. Die Reisegeschwindigkeit beträgt auf der Anreise 30 km/h und auf der Rückfahrt 200 km/h. Wie viel Benzin verbraucht das Auto? Beide Reisegeschwindigkeiten dürften wohl sehr viel Benzin verbrauchen. Daher ist es wichtig seine optimale Geschwindigkeit und Leistung zu kennen. Gut Sie fahren sicherlich nicht jeden Tag von Frankfurt nach Hamburg. Aber Ihre Heizungsanlage läuft ca. 6 Monate jedes Jahr.

Wir führen die Heizlastberechnungen nach DIN EN 12831 und den hydraulischen Abgleich nach Verfahren B durch und erstellen eine fachgerechte Dokumentation. Diese Unterlagen können auch für Fördermassnahmen der Kfw und Bafa verwendet werden.

Erfahrungsgemäss kosten neue Heizungsanlagen mit einer fachgerechten Berechnung und Auslegungen weniger.

Sie haben noch keine Berechnung und Auslegung benötigt und Glück gehabt. Leider besteht darauf kein gesetzlicher Anspruch und kann schnell vorbei sein. Wir wissen aus vielen Gesprächen mit unseren Kunden was dann alles auf einen zukommt. Da sind Sie nicht alleine.